Aktuelle Termine

25 Jan 2018 09:00AM - 11:30AM Gebietsversammlung der Landfrauen
26 Jan 2018 06:00PM - Schießabend Jugend / Herrichten Schützenball
27 Jan 2018 08:00PM - Schützenball in Einharting
02 Feb 2018 06:00PM - Schießabend
03 Feb 2018 07:30PM - Schützenball in Frauendorf
17 Feb 2018 06:00AM - Schützenskifahrt nach Leogang

 

Rückblick auf 110 Jahre Mütterverein

Der Mütterverein wurde um das Jahr 1900 gegründet. Gründungsurkunden oder ähnliche Papiere gibt es leider nicht.

Erst ab dem Jahr 1948 gibt es wieder einige Bücher über den Verein.

Auch die Mitglieder wurden alle, nach Ortschaften aufgeteilt, aufgeschrieben und daneben wurde festgehalten, ob sie den Jahresbeitrag von 1,- Mark schon bezahlt haben.

Demnach hatte der Mütterverein 1948 bereits 96 Mitglieder. Eine Maria Plattner aus Oberzarnham ist, laut diesem Heft,  1901 in den Mütterverein eingetreten.

Die ersten Vorstände lassen sich nicht mehr ausfindig machen.

Von 193? - 1948 war Magdalena Kindl aus Grünthal (Bäckerin) Vorstand des Vereins. Dann übergab sie das Amt an Katharina Mittermeier aus Einharting (Wirtin). Ihr folgte Ottilie Mittermeier aus Schrotfurt (Überackerin). Unterstützt wurde diese von Maria Kummerer aus Ullading.

Von 1987 bis 2010 leitet Maria Karl aus Hinteröd den Verein. Therese Mossmeier und Frida Höhler unterstützten sie in ihrem unglaublichen Engagement für ihren Verein.

2010 wurden die drei von Petra Mariel, Andrea Zeiser und Kathi Ameiser abgelöst.

 

 

 

 

 

Aktivitäten des Vereins

 

Der Verein beteiligte seit 1988 am Pferdeumritt in St.Leonhrad und am Sonhamer Georgi-umritt. Der Fritz Sepp baute damals einen Wagen mit einem Backofen drauf.

1992 bauten Sepp Fritz, Peter Wimmer und noch einige Männer aus Grünthal ein Model der Grünthaler Pfarrkirche.

 

Der Mütterverein hat bereits alle bekannten Sehenswürdigkeiten in und um Bayern besichtigt.
Hier ein paar Beispiele:
 

 

 
Von 1971 - 1991 haben fünf gebürtige Grünthaler ihre Priminz gefeiert:
 
 
 
1971 Ludwig Götz aus Oberbierwang
1972 Willi Mittermeier aus Pirach
 
 
 
1987 Paul Schinagl aus Grünthal
1990 Georg Schinagl aus Grünthal
1991 Hans Schinagl aus Grünthal
 
 

Alle fünf waren sie froh, den Mütterverein mit tatträftiger Unterstützung an ihrer Seite zu haben. Es wurden Girlanden gebunden, die Kirche geschmückt, der Altar hergerichtet, Tischgestecke für den Wirt gesteckt, Bänder gestickt und vieles mehr. (Bischof Dietl sagte einmal: "Ein Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund!" In Grünthal heißt das übersetzt: "Ein Pfarrer ohne Mütterverein, das ist ein armes Schwein!")

 

Die größten Events des Müttervereins waren natürlich die Christkindlmärkte.

Den ersten Christkindlmarkt organisierte Maria Karl 1988. Er fand im Pfarrhof statt und brachte einen Reingewinn von 500,- DM. 1990 und 91 probierte man es beim Wirt in Grünthal, als aber dort auch der Platz nicht ausreichte, fragte man 1994 die Feuerwehr, ob man nicht ins Feuerwehrhaus nach Ullading ausweichen könnte.  Die Reingewinne der folgenden Märkte wurden beliefen sich auf ca....... DM. 2004 war vorerst der letzte Christkindlmarkt des Vereins.

Hier eine Liste der verkauften Waren eines Marktes:
- 3 1/2 Zentner Fleisch (Geräuchertes)
- 130 Laib Brot
- 430 Weißwürste
- 100 Paar Wiener
- 40 Adventskränze
- 28 Gestecke
- 7 Hexenhäusl
- 11 Weichkäse
- 2 Stollen
- 8 Pfund Butter
- 90 Teller mit Plätzchen
- 100 Leberknödl
- 8 Blutwürste
- 8 Pfund Pressack
- 10 Leberwürste
- 30 St. Hasenöhrl
- 120 St. Auszogne
- 36 Torten
- 350 Krapfen
- 8 Teller Lebkuchen
- 10 Türkränze
- 11 Birnenlikör
- 11 Marmelade
- 2 Schals, 6 Paar Socken, 2 Stirnbänder, 5 Paar Handschuhe
- 20 Gläser Honig
- 255 Semmeln
- 300 Brezen.

Der Erlös dieser Märkte kam in erster Linie der Kirche zugute. Die Pfarrei konnte in dieser Zeit das Geld auch sehr gut gebrauchen, da die Pfarrkirche renoviert wurde. Insgesamt spendete der Mütterverein 62.000,- DM an die Kirchenverwaltung.

 

Einige Mitglieder des Müttervereins kümmern sich seit vielen Jahren um den Kirchenschmuck.

Besonders am Erntedank ist das eine große Aufgabe: