Es geht wieder los:

Am kommenden Samstag, 25. November, fällt der Startschuss für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter. Die Hilfsorganisation in Wasserburg bittet auch in diesem Jahr wieder Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln zu spenden. Die Päckchen werden von ehrenamtlichen Helfern an notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Südosteuropa verteilt. Die genaue Packliste wegen des Zolls …


1 Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte), 3 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta.
Die Päckchen können bis zum 15. Dezember in den Dienststellen der Johanniter und weiteren Sammelstellen abgegeben werden, oder auch bei Werner Huber in Unterbierwang.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten dann rund 100 ehrenamtliche
Weihnachtstrucker-Fahrer zusammen mit zahlreichen Helfern ihre mehrtägige
Reise nach Albanien, Bosnien und Rumänien. An zentralen Verteilstellen
übergeben sie die Päckchen mit Hilfe langjähriger Partnerorganisationen vor Ort
möglichst persönlich an die Empfänger.
Damit die Helfer am Zoll keine Probleme bekommen und die Menschen
möglichst gleichwertige Päckchen erhalten, ist es wichtig, sich beim
Packen genau an die Packliste zu halten. Wer möchte, kann eine Karte
mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in
einen möglichst stabilen Karton von geeigneter Größe gepackt werden.